Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Vorschau auf 2019: "Rohrbach Open"

mehr lesen

Tennisturnier der U10 am Dreikönigstag. Schweitenkirchen erstmals mit dabei!

Am Heilig-Dreikönigs-Tag wurde ein weiterer, sehr erfolgreicher Turniertag der U10-Tennisjugend vom TSV Rohrbach in der Wolnzacher Tennishalle organisiert. Die Halle stellte der TSV Wolnzach als Austragungsort zur Verfügung.

 

Der Turnierserie zwischen den kooperierenden Vereinen Rohrbach, Wolnzach, Geisenfeld, Rudelzhausen, Scheyern und Langenbruck hat sich nun auch der TC Schweitenkirchen angeschlossen.

 

Geleitet von den Rohrbacher Betreuern Robert Maier und Harald Maier wurden die 30 teilnehmenden Kinder in vier leistungsgerechte, dem Alter entsprechende Gruppen vereinsübergreifend eingeteilt. Das Ziel des Turniertags war neben viel Spaß auch die Vorbereitung auf die anstehende Sommerpunktrunde. Deshalb standen zu Turnierbeginn auch die Motorikübungen wie Seilsprung, Ballweitwurf und Balltransport auf dem Programm. Hier zeigte sich schon eine erstaunliche Geschicklichkeit der Kinder, die nur durch viel Training erreicht wird. Im Anschluss wurden in Gruppen gemischte Doppel mit je 15 Minuten Dauer gespielt, so dass jeder Teilnehmer im Laufe des Nachmittags zu einer umfangreichen Praxiserfahrung mit nur kleinen Pausen kam. Den Betreuern und auch den zahlreichen Eltern wurden spannende Matches geboten.

 

Am Ende ging nach einer kleinen Siegerehrung mit Preisverleihung für alle Teilnehmer sicher jeder zufrieden und ausgepowert nach Hause. Es zeigte sich wieder einmal, dass die Kooperation der Vereine im Bereich der Jugendförderung ein wahrer Gewinn ist, wo die Kinder einen schönen Tag verbringen und sich im Tennissport mit viel Spaß weiterentwickeln. Ein großer Dank geht hier nochmal an den TSV Wolnzach für die Zurverfügungstellung der Tennishalle.

 

 

Hallen-Mixed Turnier

 

Zwar etwas überraschend aber durchaus verdient sind Resi Mayr
und Harry Maier bei dem Mixed-Turnier der Tennisabteilung des
TSV Rohrbach Meister geworden.


Von vier Begegnungen mussten sie

nur einmal über den Match-Tiebreak gehen. Das Endspiel gegen die als Favoriten gehandelten Youngsters Laura Zwack und Philipp Daniel ging mit 6:2/6:2 zwar hart umkämpft aber doch ganz klar an das Meisterteam. Kerstin Festl und Sami Ermert setzten sich gegen Karola Werner und Malik Ermert nach hartem Ringen mit 6:4/6:3 durch. Karola Werner war im Endspiel für die verletzte Rosemarie Huber eingesprungen, einige Spieler kränkelten, aber ausser einer Begegnung wurden alle Spiele ausgetragen.

 

Elf Paarungen kämpften um die Plätze, alle Altersgruppen waren dabei, von 14-jährigen bis zu etwas reiferen Jahrgängen war alles vertreten. Eine Woche gab es bei diesem traditionellen Turnier spannenden Tennis zu sehen, bei den Viertel- und Halbfinalspielen fielen die meisten Entscheidungen erst im Match-Tiebreak. Es waren kampfstarke, aber sehr faire Spiele, sportlich anspruchsvoll, doch der Spaß am Spiel fehlte dabei nie und stand immer im Vordergrund.

 

Es war eine harmonische Meisterschaft, im Zeitalter von Whats-App klappte die Terminabsprache hervorragend, Turnierleiter Patrick Ermert zeigte sich mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden.

 

Die Siegerehrung führte der neue Präsident des TSV Rohrbach Robert Maier zusammen mit Abteilungsleiter Heinz Huber durch. Robert Maier nahm selbst am Turnier teil und hob die angenehme, kameradschaftliche Atmosphäre des Turnier hervor, wo jung und alt sowie Neulinge und "Profis" zusammen dem schönen Tennissport frönten. Mit einem gemütlichen Zusammensein endete diese sportliche Woche.